Die Corona-Krise führt dazu, dass viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht im gewohnten Umfang ihrer Beschäftigung nachgehen können. Aus unternehmerischer Sicht können kürzere Arbeitszeiten mit geförderter Aus- und Weiterbildung kombiniert werden und diese Zeiten für die Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sinnvoll genutzt werden.

Häufige Fragen

  • Darf die Kursdauer die eingeschränkte Arbeitszeit überschreiten?

    Ja, die entsprechende Bundesrichtlinie zur Kurzarbeitsbeihilfe (KUA-COVID-19 Stand 1.6.2020) sieht folgende Regelungen vor:

    Die durch Kurzarbeit entstehende Ausfallzeit gilt als Freizeit. Es steht der Arbeitnehmerin/dem Arbeitnehmer daher frei zu entscheiden, wie (z.B. Aufnahme einer Zusatzbeschäftigung) und wo (z.B. im Ausland) sie/er über diese Freizeit verfügt, es sei denn, es wurde zwischen Arbeitgeberin/Arbeitgeber und Arbeitnehmerin/Arbeitnehmer bzw. Betriebsrat anders Lautendes vereinbart (z.B. die Teilnahme an einer Qualifizierungsmaßnahme oder dass die Arbeitnehmerin/der Arbeitnehmer in der Lage sein muss, innerhalb einer bestimmten Zeit an den Arbeitsplatz zurückzukehren).
     
  • Wie können Weiterbildungsveranstaltungen trotz Kurzarbeit und COVID-19 besucht werden?

    Der Seminarbetrieb an den tecTrain-Standorten in Wien und Graz findet unter Einhaltung aller Regeln und behördlicher Auflagen wieder statt. Selbstverständlich werden während Ihres Aufenthaltes Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten und die Seminarräume zur Wahrung des nötigen Mindestabstands umgestaltet.

    Alternativ steht Ihnen die Option des Virtual Classrooms für eine Vielzahl öffentlicher Seminare zur Verfügung. An diesen Seminaren können Sie remote von überall aus mit voller Interaktion teilnehmen. Details zum Virtual Classroom finden Sie hier
     
  • Können Qualifizierungsförderungen während der Kurzarbeit in Anspruch genommen werden?

    Ja! Für eine detaillierte, unverbindliche Beratung zu österreichweiten Fördermöglichkeiten stehen Ihnen unsere Experten gerne zur Verfügung. Mehr Details zu Weiterbildungsförderungen finden Sie hier.
     
  • Bildungskarenz als Alternative zur Kurzarbeit?

    Weiterbildung als Alternative zur Kurzarbeit ist eine innovative Lösung für Unternehmen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Kosten der Bildungskarenz werden vom AMS übernommen, so entsteht eine finanzielle Entlastung für den Arbeitgeber und ein Wissensvorsprung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Bildungskarenz kann für mindestens 2 Monate und maximal 12 Monate in Anspruch genommen werden. Detaillierte Information zur Bildungskarenz finden Sie unter www.ams.at.

tecTrain bietet ein hochwertiges Aus- und Weiterbildungsportfolio aus offiziellen Herstellerkursen und praxisbezogenen Ausbildungen im Bereich IT- und Business Skills an. Alle Kurse und Lehrgänge finden Sie hier.

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns - wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.


Bitte füllen Sie die untenstehenden Felder aus. Felder mit (*) sind Pflichtfelder.




Mit Eingabe des Spamschutzes bin ich damit einverstanden, dass meine Daten im Zuge dieser Anfrage übermittelt und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet werden.